Selbstaufblasbare Isomatte

Die selbstaufblasbare Isomatte

Ratgeber und Praxis Test

Eine selbstaufblasbare Isomatte ist ideal für den Campingurlaub, die Trekking-Tour oder auch als Gästebett-Ersatz. Ist das wirklich so?

Wie der Name schon sagt, bildet diese Matte eine Isolierschicht. Sie schützt den Schlafenden vor dem kalten Boden. Darüber hinaus schützt sie den Schlafsack vor Schmutz, Nässe oder spitzen Gegenständen. Sie ist eine leichte, klein verpackbare und dennoch gut isolierende und komfortable Matte, auf der sich gut schlafen lässt.

Die aufblasbare Isomatte ist genau genommen ein Kompromiss zwischen einer superleichten aber etwas sperrigen und unkomfortablen Hartschaum-Liegematte und einer schlecht nach unten isolierenden Luftmatratze.

In der Qualität und auch in der Ausführung gibt es unter den selbstaufblasenden Isomatten erhebliche Unterschiede. Es kommt immer darauf an, wofür die Matte konzipiert ist: für den Camping-Urlaub, die Trekking-Tour oder einfach als platzsparend zu lagerndes Gästebett.

Selbsaufblasbare Isomatten Kaufen: Die Besten

Ultrasport - selbstbefüllenden Isomatte - Topseller

Beim Zelten, Camping oder am Strand macht die Isomatte von Ultrasport einen sehr soliden und guten Eindruck. Optisch bietet die Matte eine klare Struktur ohne viel Schnick Schnack. Sie läßt sich wunderbar in der mitgelieferten Tragetasche verstauen. Für klein Reperaturen wird Flickzeug zur Thermomatte gleich beigelegt.
Die Maße sind mit 200cm Länge und 66cm Breite ausreichend dimensioniert. Für eine gute Isolierung können Sie die Isomatte in 3 verschiedenen dicken kaufen. Hier zählt die Isolierung im Verhältnis zum Gewicht. In Sommer-Monaten im Rucksack auf der Wanderschaft bietet sich die dünnere Version an und bei etwas kühleren Temperaturen dich dickere Version.
Mit dieser Aufblasmatte werden sie nicht viel falsch machen.

Sale
Ultrasport - selbstfüllende Isomatte
168 Bewertungen
Ultrasport - selbstfüllende Isomatte
  • Sehr angenehme und komfortable Isomatte für Camping, Zelten, Garten und Strand, auch als Gastmatratze für eine Person optimal
  • Die selbstaufblasbare Thermomatte bietet hervorragende Isolation gegen Feuchtigkeit und Bodenkälte und ist mit rutschfestem Antislip sowie angenehm griffiger Soft-Touch-Oberfläche ausgestattet
  • Die Liegematte ist selbstfüllend, und entfaltet auf Knopfdruck schnell ihr volles Liegevolumen - sie ist schön robust, superleicht, schön dick gepolstert und herrlich komfortabel
  • Die Thermomatte wird inklusive Tragetasche und Flickzeug geliefert, die integrierte Pumpe sorgt für eine schnelle Befüllung der selbstaufblasbaren Liegematte
  • Maße: Länge ca. 200 cm, Breite ca. 66 cm, Höhe: 3 cm, 6 cm oder 10 cm - Material: strapazierfähiges Polyester

10T Outdoor Equipment - aufblasbare Isomatte für 1 Person

die Isomatte von 10T Outdoor Equipment ist eine sehr oft gekaufte Matte mit einem hervorragenden Schaumstoffkern. Die Matte ist kältebeständig und macht einem das Camping-Erlebnis viel einfacher und sorgt für Comfort in der Wildnis.
Die Außenschicht gut geschützt mit PVC und innen ist es Formstabil und langlebig. Die Liegefläche läßt sich schnell nach dem Luft ablassen zusammenrollen und in der Tragetasche verstauen. Die 10T Outdoor Equipment Isomatte macht einen sehr soliden Eindruck und wurde von den Kunden auch sehr anständig bewertet.

10T Outdoor Equipment Isomatte
69 Bewertungen
10T Outdoor Equipment Isomatte
  • Kälte-, Uv- und alterungsbeständige Isolier-Matte mit hohem Liegekomfort
  • Selbsttätige Befüllung über zentrales Kunststoffventil
  • PVC-beschichtete Außenhülle mit formstabiler PU-Schaumfüllung
  • Lässt sich nach Entlüftung klein zusammenrollen
  • Bequeme Liegefläche für eine Person

Wie funktioniert eine selbstaufblasbare Isomatte?

Das Innenleben einer selbstaufblasenden Isomatte wird normalerweise aus einem offenzelligen Polyurethan-Schaum hergestellt, der Milliarden von stecknadelkopfkleinen Poren hat.

Außenherum ist eine luftdicht abschließende Hülle, die mit einem Ventil verschlossen ist und den Schaumkern im Innern schützt.

Die zusammengerollte oder -ge­faltete Matte wird mit verschlossenem Ventil transportiert. Wird das Ventil zum Gebrauch geöffnet, so dehnt sich der PU-Schaum im Innern aus, zu seiner ursprünglichen Größe.

Im Innern der Isomatte herrscht Unterdruck, weil der Schaumstoff eng zusammengedrückt ist. Wenn das Ventil geöffnet wird, strömt Luft in den Innenraum, um diesen Druckunterschied auszugleichen. Hat der Schaumstoff seine ursprüngliche Größe erreicht, kann mit wenigen Atemzügen die Isomatte bis zur gewünschten Härte aufgeblasen werden.

Eine selbstaufblasbare Isomatte bläst sich also nur bedingt auf. Bitte nehmt das nicht zu wörtlich. 

Die Luft im Innern der Matte bildet zusammen mit dem PU-Schaum die isolierende Schicht, durch den Schaumstoff dringt die Bodenkälte nicht bis zum Schlafenden vor.

Das Material – innen, außen und die Ventile

Das Video ist nicht von uns erstellt worden, wir empfinden es aber als sehr nützlich für eine Kaufentscheidung.

Therm-a-Rest BaseCamp Regular
21 Bewertungen
Therm-a-Rest BaseCamp Regular
Die selbstaufblasbaren Marken Isomatten von Therm-a-Rest kosten etwas mehr, dafür wird hier auch auf die Qualität sehr geachtet. Bei vielen Matten ist die Isolierung besser. Tipp: Bitte achten Sie bei der Bestellung auf das Gewicht und die Größe. Je nach Anwendung ist eine andere Auswahl von Vorteil.

Das Innenleben

Der PU-Schaum im Innern der Isomatte ist offenzellig. Häufig verlaufen auch noch horizontale oder vertikale Hohlräume durch den Schaumstoff, wodurch zusätzlich an Gewicht gespart werden kann. Dabei gehen jedoch die wesentlichen Eigenschaften einer aufblasbaren Isomatte nicht verloren. Sie bleibt stabil und gut isolierend.

Je nach Hersteller werden verschiedene Schäume verwendet, einige Modelle sind mit laminiertem Hart- und Weichschaum ausgestattet, was die Matte besonders widerstandsfähig macht. Andere Modelle haben im Innern eine dünnere Schaumschicht. Diese eignen sich besonders gut für ins Trekking-Gepäck, da sie sehr wenig Platz wegnehmen.

Das Außenmaterial

Beim Obermaterial gibt es einige Unterschiede. Allen Materialien ist gemeinsam, dass sie luftundurchlässig sind.

Es gibt Varianten, die eine rutschfeste Gummierung auf Ober- und Unterseite haben und Varianten mit einer sehr angenehmen Polyester-Oberfläche, auf der die liegende Person nicht so leicht ins Schwitzen kommt.

Besonders hautfreundliche, allerdings auch etwas teurere, Modelle haben eine Wildlederoberfläche. Einige Modelle haben auf der Oberseite eine hautfreundliche Liegefläche aus Polyester und auf der Unterseite ein rutschfestes gummiertes Material. Hier kommt es auch viel darauf an, wo die Matte verwendet werden soll.

Wer auf unebenem oder manchmal auch leicht geneigtem Boden schlafen wird, ist mit einer gummierten, rutschresistenten Isomatte besser beraten, da er so nicht ständig von der Matte rutscht.

Das Ventil

Das klassische Ventil einer selbstaufblasenden Isomatte ist mit einem Kunststoffgewinde ausgestattet, das es in vielen Versionen gibt: vertikal verschiebbar zur Luftstromregulierung, glatt und abdeckbar oder verschiebbar und mit Drehraste ausgestattet.

Es gibt auch Einblasventile, die mit einer Rückschlagsicherung ausgestattet sind. So wird das Aufblasen wesentlich erleichtert, weil man beim Lufteinblasen nicht gegen bereits aufgebauten Innendruck der Matte anblasen muss.

Manche Modelle verfügen auch über ein zusätzliches Auslassventil, sodass mit dem Ablassen von Luft der optimale Liegedruck erreicht werden kann.

Das Ventil ist meist seitlich am Kopfende angebracht. Ist es geöffnet, ist die Isomatte weich gefüllt. Das heißt, wenn man leichten Druck auf die Matte ausübt, entweicht etwas Luft, ist der Druck wieder weg, zieht das Material automatisch wieder Luft nach. Die Isomatte ist auf diese Weise weich gefüllt.

Der R-Wert: Wie ist die Isolationsleistung?

Das Video ist nicht von uns erstellt worden, wir empfinden es aber als sehr nützlich für eine Kaufentscheidung.

Der R-Wert, mit dem die Isomatten in der Regel gekennzeichnet sind, dienen der Kennzeichnung der Isolationsleistung der Matte. Damit wird der Wärmewiderstand angegeben, den ein Material leistet, er gibt also Auskunft darüber, ob ein Material ein guter oder ein schlechter Wärmeleiter ist.

Je höher der Wert, desto besser schützt die aufblasbare Isomatte gegen die Kälte vom Untergrund. Auch ist der Wärmeverlust bei einem hohen R-Wert auf der Oberfläche der Isomatte sehr gering.

Natürlich spielen auch noch andere Faktoren eine wichtige Rolle, wenn es um die Isolation nach unten geht. Beispielsweise spielt es eine Rolle, ob unter der Matte zusätzliche Luftpolster gebildet werden können. Auf diese Weise ist die Isolation der Isomatte noch wesentlich besser.

Es ist empfehlenswert, beim Campen zusätzlich Moos oder Laub unter die Matte zu legen. Auch die Dicke der Matte ist natürlich ein wichtiger Faktor in Bezug auf die Isoliereigenschaften. Auch das Oberflächenmaterial spielt eine Rolle. Modelle, die eine geschlossenzellige Wabenstruktur auf der Oberfläche haben, weisen auch bessere Isolationseigenschaften auf.

Welche Arten von Isomatten gibt es?

Wer sich eine Isomatte kaufen möchte, vergleicht normalerweise erst einmal die Angebote. Dabei ist es augenscheinlich, dass es zwei Arten von Isomatten gibt.

Die einfachen Schaumstoff-Matten und die selbstaufblasbare Isomatte.

Die klassischen Kunststoffmodelle sind leicht und einfach in der Handhabung. Sie isolieren sehr gut gegen Kälte von unten, allerdings lässt der Schlafkomfort bei den meisten Modellen zu wünschen übrig. Die Matten sind meist sehr dünn und damit wenig gepolstert.

Selbstaufblasende Isomatten sind im Gegensatz dazu meist etwas dicker, der Schaumstoff ist offenporiger und lässt sich sehr eng zusammendrücken. Durch das zusätzliche Einblasen von Luft kann dann der Härtegrad der Matte reguliert werden. Damit bietet die selbstaufblasende Isomatte einen erheblichen Schlafkomfort.

Die Wahl der Maße der aufblasbaren Isomatten

Eine Standard-Isomatte hat die Maße von circa 183 x 50 cm.

Damit passt die Matte einfach in eine enges Zwei-Personen-Zelt. Sie lässt sich auch sehr gut im Rucksack verstauen. Sehr leichte Matten bringen es inklusive Beutel und Reparaturset auf weniger als 500 g Gewicht.

Allerdings darf man sich bei der Kaufentscheidung nicht allein vom Gewicht leiten lassen. Die leichteren Matten isolieren natürlich auch nicht so gut, da sie sehr dünn sind. Wer also nicht nur im Sommer outdoor unterwegs ist, der sollte mit etwas mehr Gewicht rechnen.

Es gibt bereits gut isolierende Modelle, die zwischen 550 und 750 g wiegen. Die besonders komfortablen Modelle kommen auf bis zu 1000 g. Wintertaugliche Isomatten haben eine Dicke von mindestens 3 cm. Wobei es durchaus auch Modelle gibt, die bereits bei 2,5 cm Dicke einen sehr guten Isolationseffekt aufweisen. Das kommt natürlich auf den innenliegenden Schaumkern an.

Die gängige Länge für eine Isomatte sind 2 m, so sind die Matten auch für größere Menschen geeignet. Bei der Breite finden sich auch Komfortmodelle mit 80 bis 100 cm. Jeder sollte ausreichend Bewegungsspielraum haben, und daher die Breite seiner Matte entsprechend wählen.

Es gibt die Isomatten auch für 2 Personen. Diese Isomatten sind extra breit. Dabei sollte der Verwender jedoch nicht vergessen, dass diese Matten dann auch ein höheres Gewicht haben und sich nicht so leicht verstauen lassen, da sie nicht ganz so klein zusammengelegt oder -gerollt werden können.

Form und Gewicht – wie ist die Empfehlung?

Auch bei den Formen gibt es ein paar kleine Unterschiede. Die klassische Mattenform, ein Rechteck, ist die wohl bekannteste. Darüber hinaus gibt es auch die Mumienform, die – wie auch die Schlafsäcke in Mumienform – an den Füßen schmaler werden.

Die Alpinform ist noch etwas kleiner und spart Material und damit natürlich Gewicht. Der Nachteil dieser Formen ist, dass man nachts sehr leicht auf dem Boden liegt, da diese Matten nur sehr wenig Bewegungsspielraum bieten.

Wer mit dem Trekkingrucksack unterwegs ist, wird es sich natürlich zweimal überlegen, welche Matte er kauft. Besonders das Gewicht ist hier von Interesse. Denn in den Rucksack müssen natürlich nicht nur Isomatte und Schlafsack.
Darüber hinaus muss der Gaskocher mit, ein wenig Geschirr und die Heringe für das Zelt. Wer allerdings mit dem Auto fährt, kann sich leicht auch ein etwas schwereres Modell kaufen, das mehr Schlafkomfort bietet.

Wie ist der Schlafkomfort?

Zelt Isomatte

Der Liegekomfort geht bei den meisten Modellen mit der Dicke der selbstaufblasenden Isomatte einher.

Je dicker die Matte, desto höher der Schlafkomfort. Beispielsweise ist eine 10 cm dicke Matte auch für schwere Menschen besser geeignet, zudem unterstützt diese Dicke den Thermo-Effekt.
Allerdings sind diese Modelle mit einer Stärke von 7 bis 10 cm schwerer und brauchen mehr Platz, auch wenn sie zusammengerollt oder -gefaltet sind. Durch Aufpusten kann der gewünschte Härtegrad erreicht werden. Damit ist guter Liegekomfort garantiert.

Was ist der Unterschied zu einer normalen Isomatte oder einer einfachen Luftmatratze?

Eine einfache Schaumstoff-Isomatte besteht aus geschlossenzelligem Polyethylenschaum. Sie sind leicht, sehr robust und isolieren gut. Allerdings ist der Schlafkomfort nicht so gut, da die Matten relativ hart sind.

Eine normale Luftmatratze mit Beschichtung eignet sich ebenfalls als Schlafunterlage. Diese sind sehr bequem. Allerdings sind sie nicht atmungsaktiv, was vor allem im Sommer zu verstärktem Schwitzen führen kann. Außerdem muss zusätzlich zur relativ schweren Luftmatratze eine Luftpumpe oder ein Blasebalg mitgenommen werden.

Die selbstaufblasbare Isomatte ist ein Kompromiss. Es ist eine Luftmatratze, die einen Schaumstoffkern enthält, der für zusätzliche Isolierung sorgt. So ist die Matte bequem, komfortabel, leicht, robust und man braucht keinen Blasebalg oder Luftpumpe, also kein zusätzliches Gepäck.

Wofür ist eine Isomatte zum aufblasen geeignet?

Die Isomatte ist überall dort als Schlafunterlage geeignet, wo man auf kaltem, hartem, unebenem Boden schlafen muss und sich dennoch ein Stück Komfort wünscht.

Sie findet Verwendung beim Camping, bei der Trekkingtour, beim Bergsteigen und Wandern, beim Festivalbesuch. Aber auch zu Hause als Gästebettersatz leistet die selbstaufblasende Isomatte gute Dienste.

Reinigung und Pflege

Wer ein paar Tipps beherzigt, hat lange Freude an seiner Isomatte und sie ist immer einsatzbereit.

Wichtig ist, die selbstaufblasbare Isomatte nicht in der prallen Sonne liegen zu lassen. Dadurch könnte sich die Verklebung lösen und die Matte unbrauchbar werden.

Zur Reinigung wird am besten eine weiche Bürste verwendet, ein Schwamm oder ein Lappen und ein mildes Wasch- oder Reinigungsmittel. Auch lässt sich die Isomatte aufgeblasen und bei geschlossenem Ventil in eine Wanne mit Wasser legen. So kann man sie sehr leicht von grobem Schmutz befreien und reinigen.

Bei der Reinigung in der Wanne wird nicht gleich der ganze Fußboden nass. Nach der Reinigung die Isomatte gut abspülen und gut trocknen lassen. Erst wenn die Matte vollständig getrocknet ist, darf sie wieder eingepackt werden. Ansonsten können sehr leicht Schimmel- und Stockflecken entstehen, die die Matte unbrauchbar machen können.

Was ist, wenn die Luftmatte ein Loch hat?

Die gängigen Isomatten werden mit einem Reparaturkit geliefert. Es besteht in der Regel aus Flicken für die Ober- und Unterseite sowie dem entsprechenden Kleber.

Die selbstaufblasbare Isomatte ist sehr robust und strapazierfähig, aber nicht unkaputtbar. Wer Schäden an seiner Matte vermutet, kann diese sehr leicht finden. Einfach die fest aufgeblasene Isomatte unter Wasser halten. Dort, wo Bläschen aufsteigen, liegen Beschädigungen vor.

Jetzt am besten die gefundenen Stellen mit einem Stift markieren, so lassen sie sich später leicht wiederfinden. Mit dem mitgelieferten Reparatur-Set lassen sich die meisten Schäden selbst reparieren. Handelt es sich um sehr kleine Undichtigkeiten, können diese einfach mit etwas Kleber verschlossen werden.

Bei großflächigeren Schäden, wie beispielsweise Rissen, können die beigefügten Flicken verwendet. Nach etwa 2 Stunden Trockenzeit kann die Isomatte auf Dichtheit geprüft werden.

Wie füllt sich die Isomatte mit Luft?

Das Video ist nicht von uns erstellt worden, wir empfinden es aber als sehr nützlich für eine Kaufentscheidung.

Black Canyon Selbstaufblasbare Luftmatratze 200cm x 66cm
661 Bewertungen
Black Canyon Selbstaufblasbare Luftmatratze 200cm x 66cm
Die selbsaufblasbare Isomatte von Black Canyon ist einer der am meisten Verkauften Produkte dieser Art auf Amazon. Die Kunden sind etwas unterschiedlicher Meinung zur Qualität. Wir denken, das der Preis dabei oft nicht berücksichtig wird, denn das Preis/Leistungsverhältnis stimmt bei dieser Matte.

Das Prinzip der selbstaufblasbaren Isomatte ist sehr einfach. Wird das Ventil der Isomatte geöffnet, dehnt sich der offenzellige Schaum im Innern der Matte aus. Das Volumen vergrößert sich, Luft strömt ein. Pysikalisch gesehen wird der Luftdruck ausgeglichen.

Innerhalb weniger Minuten ist die Isomatte „weich“ gefüllt. Das heißt, der Luftdruck im Inneren entspricht dem Luftdruck der Umgebung. Meist ist die Matte so sehr weich.

Wer gerne auf einer etwas härteren Unterlage schläft, kann nun die Matte einfach noch ein wenig aufpusten, sodass im Innern ein Überdruck entsteht. Wichtig ist jetzt, das Ventil fest zu verschließen, damit die Luft nicht wieder entweichen kann.

Was ist beim Luftablassen zu beachten?

Beim Luftablassen muss ein wenig nachgeholfen werden, dann natürlich entsteht der Unterdruck im Innern der Matte nicht von allein. Bei geöffnetem Ventil einfach die Matte zwei- bis vierfach falten. Dann auf die Matte knien oder auch mit vollem Körpereinsatz den größten Teil der Luft herausdrücken.

Ist die Luft weitgehend draußen, das Ventil verschließen und die Matte wieder auseinanderfalten. Jetzt einfach die Matte von der dem Ventil gegenüberliegenden Seite her aufrollen und so die verbleibende Luft zusammenpressen. Jetzt das Ventil wieder öffnen und die Luft herauspressen. Ventil wieder zudrehen!

Das Ganze wiederholen, bis die Matte zusammengerollt das gewünschte Maß hat. Die Matte bleibt bei geschlossenem Ventil von ganz allein in dieser Rollenform. Wichtig ist, das Ventil sowohl beim Einblasen wie auch beim Ablassen von Luft immer vollständig zu öffnen.

Viele Luftmatratzen und auch aufblasbare Isomatten sind mit einem speziellen Rückschlagventil ausgestattet. Dieses verhindert, dass Luft wieder in das Matteninnere gelangt. Hat die Isomatte kein solches Ventil, ist es wichtig, das Ventil immer sorgfältig zu schließen, wenn die Matte zusammengerollt wird.

Rollen? Falten? – Tipps für die Lagerung

Für ein möglichst geringes Packmaß können einige Modelle der selbstaufblasenden Isomatte nach dem Ablassen der Luft längs gefaltet werden. Das Volumen bleibt im Prinzip das gleiche, egal ob breite oder schmale Rolle. Allerdings lässt sich das schmalere Päckchen meist einfacher in einem Rucksack verstauen. Modelle, die bereits über eine Längsfaltung geliefert wurden, können so aufgerollt werden. Bei allen anderen Modellen ist hier Vorsicht geboten.

Wenn es nicht ausdrücklich in der Beschreibung steht, sollten die Isomatten nicht längs gefaltet werden. Der Packsack bietet zusätzlichen Schutz für die Isomatte.

Über einen längeren Zeitraum sollte die Matte nicht in zusammengerolltem Zustand gelagert werden. Das hat mit der Kondensationsfeuchtigkeit im Innern zu tun. Ist die Matte zusammengerollt, ist natürlich das Ventil geschlossen. So kann die im Innern befindliche Feuchtigkeit nicht entweichen. Soll die Isomatte über einen längeren Zeitraum gelagert werden, so geschieht dies am besten bei geöffnetem Ventil und in ausgerolltem Zustand an einem trockenen Ort, beispielsweise unter dem Bett.

Warum bläst sich die Matte manchmal nicht selbst auf?

Eine selbstaufblasbare Isomatte braucht unter normalen Umständen fast eine Stunde, um sich vollständig zu entfalten und mit Luft vollzusaugen. Wurde die Isomatte über einen längeren Zeitraum zusammengerollt und komprimiert aufbewahrt oder wurde sie verschickt, so kann der Prozess etwas länger dauern. Mit etwas Geduld und eigener Puste wird sich die Thermomatte letztendlich füllen.

Es hilft auch, die Matte öfters auszubreiten und wieder aufzurollen, so kann sich der Kern besser entfalten. Ist die Matte noch neu, ist es empfehlenswert, diese aus der Verpackung zu befreien und ein paar Tage offen liegen zu lassen. So geht das anschließende Selbstaufblasen schneller.

Bei niedrigeren Temperaturen oder wenn es etwas härter sein soll, einfach manuell nachpusten. Auch das beschleunigt diesen Vorgang etwas.

Vor- & Nachteile der Thermomatte zum aufblasen

Vorteile:

  • Füllung isoliert zusätzlich
  • Gut isoliert zum Boden
  • Sehr komfortabel zum Schlafen
  • Schont den Rücken
  • Leicht, dennoch robust und strapazierfähig

Nachteile:

  • Sie etwas sind teurer
  • Sie sind etwas schwerer

Tipps zur Isomatte

  • Isomatten sind meist zu kurz für große Menschen. Diese können sich behelfen, indem sie den Aufbewahrungsbeutel mit Textilien füllen und diesen dann oberhalb der Matte als Kissen verwenden.
  • Damit der Schlafsack auf abschüssigem Gelände nicht von der Isomatte rutscht, eine Matte wählen, die eine strukturierte und beschichtete Oberfläche hat.
  • Auf längeren Campingreisen immer auch das Flickzeug mitnehmen, für alle Fälle.
  • Um den Befüllungsvorgang zu beschleunigen oder wenn die Matte länger in aufgerolltem Zustand gelagert wurde und falls sich die Matte nach 15 Minuten nicht selbständig vollsaugt, einfach in das Ventil einblasen. Das beschleunigt den Befüllungsvorgang und reguliert die Festigkeit der Isomatte.

Fazit:

Wer öfters im Freien schläft oder eine alternative Schlafmöglichkeit bei wenig Platz braucht, ist mit einer selbstaufblasbaren Isomatte gut beraten.

Sie bietet ausreichend Schlafkomfort und gute Wärmeisolierung. Denn ein guter Schlafsack oder ein weiches Kissen ist noch lange nicht ausreichend für einen gesunden und erholsamen Schlaf. Und den wünscht man sich natürlich besonders, wenn man fernab von seinem Alltag unterwegs ist und Abwechslung sucht.

Morgens mit Rückenschmerzen aufzuwachen vergällt jegliche Freude an einem noch so schönen Ereignis, sei es die Wanderung durch die Natur oder der Besuch des lange herbeigesehnten Konzertes.

Mit einer selbstaufblasbaren Isomatte kann man komfortabel schlafen und seine Aktivitäten genießen.